Gebäudezertifizierung. 
Minergie / Minergie-ECO.

Beurteilungsmethodik Minergie-ECO

Minergie-Eco ist der Standard zum gesunden und ökologischen Bauen. Er zeichnet eine sehr gute Arbeitsplatz- respektive Wohnqualität von Gebäude aus. Wichtige Kriterien dabei sind optimale Tageslichtverhältnisse und schadstoffarme Innenräumen. Eine vorbildliche Bauweise verringert zudem die Umweltbelastung von der Herstellung bis zum Rückbau.

Ablauf des Zertifizierungsverfahren

Die Prüfung des Minergie–Eco Antrags verläuft in der Regel parallel mit der Prüfung des Minergie Antrags. Der Antrag läuft in zwei Etappen:

  • Erster Antrag und provisorisches Zertifikat – Vorprojekt
  • Definitives Antragsdossier für die definitive Zertifizierung – Ausschreibungs- und Ausführungsphase
  •  

Damit die Zertifizierung nach Minergie-ECO möglich ist, müssen für den Teil ECO folgende Anforderungen erfüllt sein:

Alba® und Rigips® Gips-Trockenbausysteme
für Minergie-ECO-Gebäude.

Als Unterstützung für den Antragstellenden sind die meisten Produkte des Sortiments von Rigips von eco-bau bewertet und in die Eco-Produkteliste von eco-bau eingetragen:

Infobox

Gips-Trockenbausysteme erfüllen die Minergie-ECO Kriterien: 

energieeffizient und komfortabel
bauökologisch sinnvoll 
baubiologisch wertvoll und gesund
 

  • Ampelsystem Minergie-ECO:

Anforderungen Minergie eingehalten (separater Minergie-Nachweis, grün)

Ausschlusskriterien ECO eingehalten (grün)

Kein Kriterium darf ungenügend sein

Für mindestens einen Bereich (Gesundheit, Bauökologie) muss ein sehr gutes Ergebnis vorliegen (grün)