Gebäudezertifizierung. 
Minergie / Minergie-ECO.

 

Minergie-Eco ist der Standard zum gesunden und ökologischen Bauen. Er zeichnet eine sehr gute Arbeitsplatz- respektive Wohnqualität von Gebäude aus. Wichtige Kriterien dabei sind optimale Tageslichtverhältnisse und schadstoffarme Innenräumen. Eine vorbildliche Bauweise verringert zudem die Umweltbelastung von der Herstellung bis zum Rückbau.

Minergie-Eco ist ein Kooperationsprojekt der Vereine Minergie und Eco-bau. Minergie-Eco ergänzt die Minergie-Gebäudestandards mit den Themen Gesundheit und Bauökologie.

 

 

Beurteilungskriterien

Die Zertifizierung von Minergie-Eco erfolgt in Kombination mit dem Standard Minergie, Minergie–P oder Minergie-A.
Die Erreichbarkeit von Minergie-Eco wird mittels folgender Überprüfungen beurteilt:

  • Überprüfung der 12 Ausschlusskriterien
  • Überprüfung der Erfüllung der 67 Kriterien nach Vorgabenkatalog und Beurteilung mit der Ampelbewertung. Das wird durch folgende Nachweise und Berechnungen ermöglicht:
  •  
    • Berechnung des Tageslichten und Vergleich mit den Anforderungswerte
    • Schallschutznachweise
    • Nachweise zum Innenraumklima
    • Nachweise zum Gebäudekonzept
    • Materialisierungskonzept
    • Berechnung der Grauen Energie und Vergleich mit den Anforderungswerte

 

Systemgrenze ist das Gebäude, die Umgebung fällt ausser Betracht.

 

Beurteilungsmethodik

Die Vorgabenkataloge enthalten die Anforderungen von Minergie-Eco und sind auf die Nutzungstypen (z.B. Wohnen MFH) und die Massnahme (Neubau, Modernisierung) angepasst.
Die Prüfung des Minergie–Eco Antrags verläuft in der Regel parallel mit der Prüfung des Minergie Antrags. Der Antrag läuft in zwei Etappen:

  • Erster Antrag und provisorisches Zertifikat – Vorprojekt
  • Definitives Antragsdossier für die definitive Zertifizierung – Ausschreibungs- und Ausführungsphase
  •  

Wenn die Anforderungen von Minergie-Eco nicht erfüllt oder eine bessere Bewertung angestrebt wird, wird das Projekt optimiert. 

Die Beurteilung mit der Ampelbewertung läuft wie folgt ab:

  • Anforderungen Minergie sind eingehalten
    (separater Minergie-Nachweis, grün)
  • Ausschlusskriterien sind eingehalten (grün)
  • Kein Kriterium darf ungenügend sein
  • Ein sehr gutes Ergebnis (grün) für mindestens einen Bereich ist erfoderlich (Gesundheit, Bauökologie)
  •  

Bewertungsinstrumente

Die Minergie-Online Plattform führt den Antragsteller durch die Zertifizierungsvorgänge. Bei den Nachweisen kommen mehrere Instrumente und Datenbanken zu Hilfe.

Eco-Bau bietet Planungswerkzeuge für jede Planungsphase:

  • Die Plattform Ökobilanzdaten im Baubereich stellt die Grundlagendaten für den Baubereich zur Verfügung.
  • Die Ökobilanzdaten werden nach der Vorgabe der Koordinationskonferenz der Bau- und Liegenschaftsorgane der öffentlichen Bauherren KBOB hergestellt. Neben durchschnittlichen Werten für Materialien auf den Schweizer Markt enthält die Liste auch einige produktspezifische Angaben der Hersteller (wie z.B. zu Alba® und Rigips® Gips-Trockenbausystemen).
  • Der elektronische Bauteilkatalog ermöglicht zusätzlich auch die Bewertung der Umweltbelastung von Systemen mit mehreren Baustoffen zur Ermittlung des U-Wertes.
  • In den Eco-Devis sind Bauprodukte oder Verarbeitungen mit geringer Umweltbelastung gekennzeichnet. Die Ergebnisse sind in gängige Devisierungsprogramme integriert.
  • Die Eco-BKP-Merkblätter «Ökologisch Bauen» enthalten praktische Vorgaben für die Projektierung und Ausschreibung mit ökologisch günstigen und gesundheitlich unbedenklichen Materialien.
  • Die Planungs- und Arbeitsblätter zum Innenraumklima liefern planerische Vorgaben zur Umsetzung einer schadstoffarmen und gesunden Bauweise.
  •  

Abbildung: Wichtige Faktoren, die das Innenraumklima beeinflussen

 

Die Eco-Produkteliste ist eine Datenbank üblicher Bauprodukte mit einer positive Bewertung.

 

  • Produkte mit eco 1: 
    Sehr gut geeignet für MINERGIE-Eco, 1. Priorität nach Eco-BKP
     
  • Produkte mit eco 2: 
    Gut geeignet für MINERGIE-Eco, 2. Priorität nach Eco-BKP
     
  • Basis-Produkte:
    Verletzten keine Ausschlusskriterien von MINERGIE-Eco