Grundsätzlich

Brandschutz.

Das Verhalten von Gips im Brandfall

Rigips® Bauplatten basieren auf dem Naturprodukt Gips. Dieses enthält kristallgebundene Wasseranteile, die im Brandfall als «Löschwasser» dienen. Der austretende Wasserdampf bewirkt, dass die Temperatur der zu schützenden Oberflächen nicht höher als 100°C ansteigen kann, solange sich Wasserdampf bildet.

In einer 20 mm dicken Rigips® Feuerschutzplatte sind, ausgehend von einem Durchschnittsanteil des kristallgebundenen Wassers von 21 % pro Quadratmeter, über 4 Liter «Löschwasser» enthalten. Zudem wirkt der entwässerte Gips als Isolator, da der Wärmeleitwert mit abnehmendem Wassergehalt sinkt.

 

Das Wichtigste in Kürze

 

Wie Löschwasser

Das Wasser in den Gipskristallen dient im Brandfall als «Löschwasser»

Ohne Brandbeitrag

Rigips® Gipsplatten entsprechen der Brandverhaltensgruppe RF 1 – Baustoffe ohne Brandbeitrag.

Nicht brennbar

Mit Rigips® Gipsplatten werden brennbare Bauteile zu nicht brennbaren Bauteilen modifiziert.

Statische Anforderungen

Rigips® Wandkonstruktionen erfüllen auch im Brandfall sämtliche statischen Anforderungen