Schalldicht. 

Schall beeinträchtigt unser Wohlbefinden

Lärm ist übermässiger Schall, der das Wohlbefinden von Menschen negativ beeinflussen kann - insbesondere, wenn wir in den eigenen vier Wänden gestört werden. Auch am Arbeitsplatz können zu hohe Immissionen massgeblich unsere Konzentrationsfähigkeit vermindern.

Deshalb ist es essentiell, dem baulichen Schallschutz eine grosse Bedeutung beizumessen und ihn von Anfang an in die Planung eines Objektes zu integrieren. Denn Lärmschutzmassnahmen sind nachträglich fast gar nicht mehr oder nur mit grossem Kostenaufwand realisierbar.

Schalldämmung.

Luftschall, Körperschall und Trittschall

Mit Hilfe des Schallschutzes soll der Nutzer eines Raumes vor einer zu starken Geräuscheinwirkung aus dem angrenzenden Nachbarraum geschützt werden. Je nach Raumnutzung wird von Wänden und Decken zwischen zwei Räumen eine unterschiedlich hohe Schalldämmung gefordert und andere Systeme müssen eingesetzt werden. 

Schall breitet sich in einem Medium als Schallwelle aus. Je nach dem schallübertragenden Medium wird in der SIA 181 zwischen Luftschall, Körperschall und Trittschall unterschieden. 

Luftschall, Körperschall und Trittschall.

Schalleitung über flankierende Bauteile 

Luftschall zwischen zwei aneinandergrenzenden Räumen wird nicht nur über trennende Bauteile übertragen. Es erfolgt auch eine Schallübertragung über Nebenwege wie z. B. flankierende Bauteile, Undichtheiten, Lüftungsanlagen oder Rohrleitungen. 

Flankenübertragung bei Luftschall.

Schalldämmung mit Rigips® Trennwandsystemen 

Mit speziellen Gips-Wandbauplatten für Schallschutzkonstruktionen (optimiert bezüglich Biegeweichheit in Bezug zur Plattenmasse) wie z. B. der speziellen Systemausführung Alba®silence können höhere Schalldämmwerte erreicht werden. Diese Wände haben auch ein lineares Verhalten in den tiefen Frequenzen, da mit der massiven Konstruktion keine Resonanzen auftreten. Metallständerwände können für vielfältige bauakustische Zwecke eingesetzt werden. Dank des «Masse-Feder-Masse»-Systems haben diese Wände einen besonders hohen Schalldämmwert, vor allem im hohen Frequenzbereich. Mit speziellen, optimierten Gipsplatten für den Schallschutz, wie die Rigips® Duo’Tech kann zusätzliche Schallenergie zerstreut werden, was zu einer Verbesserung der gesamten Leistung der Wand führt.

Für jedes Rigips® Trennwandsystem werden das Bewertete Schalldämm-Mass Rw sowie die Spektrum-Anpassungswerte C und Ctr angegeben.

Alle Alba® und Rigips® Trennwandsysteme haben – zusätzlich zu den schallschutzoptimierten Bauplatten – den Vorteil, dass speziell konzipierte Anschlüsse die Flankenübertragung auf ein Minimum reduzieren.

Weitere Infos zum Thema Schallschutz in unserer Broschüre «Bauphysikalische Grundlagen: Schallschutz» 

Besser planen mit dem Rigips Schallschutz-Rechner 

Der Rigips Schallschutz-Rechner 3.0 ist ein Berechnungsprogramm zur Prognose der Luftschalldämmung zwischen Räumen bei horizontaler Schallübertragung. Dem Nutzer ist es so möglich, auch komplexere Situationen in Bezug auf den Luftschallschutz zu beurteilen.

Auf einfache Weise kann das bewertete Bau-Schalldämm-Maß R’w bzw. die bewertete Standard-Schallpegeldifferenz DnT,w von Rigips Vorsatzschalen und Trennwänden berechnet werden. Nach der Auswahl des Anforderungsverfahrens werden automatisch die Anforderungen an die Schalldämmung von Wänden erf. Di angezeigt und mit dem Berechnungsergebnis Di,d abgeglichen. 

Zum Rigips Schallschutz-Rechner

Rigips Schallschutz-Rechner 3.0.

Die Berechnung der Schalldämmung erfolgt auf Grundlagen des in SIA 181 Anhang F dargestellten Rechenverfahrens mit Randbedingungen nach DIN 4109-2 (2018-01). Basis ist das europäische Rechenmodell der EN 12354. Es werden zusätzlich eine Volumenkorrektur CV sowie die Spektrum-Anpassung C berücksichtigt. Die einzelnen Schallübertragungswege (insbesondere über die flankierenden Bauteile) werden in diesem Verfahren detailliert erfasst.

Dies bedeutet aber im Vergleich zum bisherigen Verfahren einen erhöhten Rechenaufwand, den Sie mit dem Rigips Schallschutz-Rechner 3.0 schnell, transparent und nachvollziehbar handhaben können. 

Das Wichtigste in Kürze

Masse und Biegesteifigkeit

Masse und Biegesteifigkeit, welche einen Einfluss auf die Koinzidenz-Grenzfrequenz fg haben, sind die wichtigsten Merkmale bei der Beurteilung der Schalldämmung von einschaligen Bauteilen.

Hohe Schalldämm-Masse

Mit doppelschaligen Bauteilen können durch das «Masse–Feder–Masse»-System, trotz leichten und schlanken Konstruktionen sehr hohe Schalldämm-Masse erreicht werden.

Norm SIA 181

Die Norm SIA 181 regelt in der Schweiz den Schallschutz zwischen verschiedenen Nutzungseinheiten. Neben den Berechnungsverfahren gibt die Norm Empfehlungen für die Schalldämmleistung von trennenden Bauteilen.

Einfach und platzsparend

Mit Rigips® Vorsatzschalen können einfach und platzsparend Schallschutzverbesserungswerte erzielt werden.

Besser Planen mit dem Rigips Schallschutz-Rechner 

Mit Hilfe unseres neuen Schallschutz-Rechners können Sie die Luftschalldämmung zwischen zwei Räumen bei horizontaler Schallübertragung prognostizieren und so den Schallschutz Ihres Bauprojektes besser planen. 

Zum Rigips Schallschutz-Rechner

Anleitung Rigips Schallschutz-Rechner

Schallschutz-Rechner.