Westside gewinnt Rigips Trophy 2010 

Aus der hohen Anzahl von 26 nominierten Objekten hat die Jury die drei Hauptgewinner einer Rigips Trophy sowie je eines Spezialpreises erkoren. Rund 140 Gäste aus der Trockenbaubranche, der Architektur sowie Medienvertreter verfolgten die feierliche Preisübergabe in Yverdon-les-Bains.

Gewinner der Gold Trophy 2010 ist das Einkaufs- und Erlebniszentrum Westside des renommierten Architekten Daniel Libeskind, unter Mitwirkung des Büros Burkhardt Partner AG in Bern. Für die beeindruckenden Trockenbauarbeiten zeichnet die R. & R. Gipser und Malerei GmbH aus Kehrsatz verantwortlich. Die Jury, bestehend aus erfahrenen Gipsermeistern, Architekten, einer Architektur-Journalistin sowie einem Vertreter der Rigips AG, würdigte die Preisträger für Ihren Umgang mit der äusserst komplexen räumlichen Ausgangslage. Die eigentliche Architektur- und Formensprache im Innern des Shopping-Bereichs werde erst durch die anspruchsvollen Gipskonstruktionen für Verkleidungen und Decken sichtbar.

Rigips Trophy 2010

 

Silber und Bronze

Die Silber Trophy ging an die Erbauer des [Link auf Objektgalerie] Roche Personalrestaurants «Quadra» in Rotkreuz. Die Mettler AG aus Kriens wurde für den «beispielhaften Einsatz von Biege- und Falttechnik, kombiniert mit intelligenter Vorbereitung», geehrt, was zu diesem überzeugenden und effizient gebauten Objekt führte. Das wabenartige Gebäude trägt die Handschrift des Luzerner Büros Scheitlin-Syfrig + Partner.

Das dritte Siegerprojekt innerhalb der Hauptkategorie, das [Link auf Objektgalerie] Château d'Ouchy in Lausanne und somit einer der wenigen Eingaben aus der französischen Schweiz, wurde mit Bronze ausgezeichnet. Die Trockenbauarbeiten im Viersterne-Hotel direkt am Genfersee bestechen durch «sorgfältiges und exaktes Handwerk in anspruchsvollem historischem Kontext», wie die Jury ihre Wahl begründet. Die Firma P. Demarchi SA aus Bussigny und die Lausanner Architekten P. Plancherel & A. Schmid ermöglichten diese Leistung nicht zuletzt dank optimaler Koordination zwischen allen Beteiligten.

Spezialpreise

Spezialpreis Flexible Raumgestaltung: [Link auf Objektgalerie] Mehrfamilienhaus-Paar «Al fiume» in Lugano besteht inwendig ausschliesslich aus Alba-Wandkonstruktionen und hat die Jury wegen ihrer strukturellen und konstruktiven Flexibilität überzeugt.

Der Spezialpreis «Rationelles Bauen»: [Link auf Objektgalerie]  Nationalmuseum Zürich (vormals Landesmuseum) Mit einer neuartigen Vorfertigungsmethode konnten zahlreiche Kreuzgewölbe unter hohem Zeitdruck originalgetreu rekonstruiert werden.

  •